Graz - Monaco .... ganze Route
Ein Sommerspaziergang Phase 1 wie, wer, was, wann, warum

Graz – Monaco …. ein Sommerspaziergang

By on April 19, 2017

Was? Wie? Wo? Wann? Warum? Wer?

viele Fragen …

na gut … also die Antworten … ich hole mal ein bisschen aus …

Am 4. März 2017 fand die IHA Graz 2017 (internationale Hundeausstellung) statt. Eigentlich ein eher deprimierendes Ereignis. Wir reisten bereits am Freitag an, um am nächsten Tag ausgeschlafen und top fit gleich in der Früh noch eine kurzen Motivationsspaziergang mit den Wuffis machen zu können und dann Ryoko im Ring präsentieren zu können. Am Weg dorthin wurde natürlich gecached, weswegen wir erst gegen 22:00 etwas ausgekühlt und müde im Hotel ankamen und uns schon sehr auf die warme Dusche freuten. Leider bleib uns diese verwehrt – kein warmes Wasser!! Gemeldet, … reklamiert, … beschwert, … aufgeregt, …. ausgezuckt, … 3 Stunden später dann endlich ein Zimmer in einem anderen Hotel ausgehandelt, umgezogen und ein heißes Bad und ein GinTonic genossen. Das war ja dann sehr nett, nur mit ausschlafen war dann nichts mehr. Weder wir, noch Ryoko waren am nächsten Tag fit und somit heimsten wir “nur” ein SG bei der Ausstellung ein. Irgendwas hat dem Richter an diesen wunderschönen Akita-Ohren nicht gefallen. Egal … darum geht es hier ja eigentlich gar nicht.

Während wir in Graz herumirrten schaute ich natürlich immer wieder auf mein Geocaching App – der Suchfilter war auf Terrain = T5 (*) eingestellt.

Und da poppte er auf … GC11PTE Graz-Monaco … ein Sommerspaziergang: 2.000 km zu Fuß, 100.000 Aufstiegsmeter, mehr als 100 Tage unterwegs.
Wie cool wäre das denn!! dachte ich mir und legte die Idee aber gleich wieder in eine tief vergrabene Schublade ab.  Tom war eher skeptisch – Was ist denn das für ein Blödsinn! Von Graz nach Monaco zu Fuß für einen Geocache geh ich sicher nicht, jedenfalls nicht jetzt.

Zwei Tage später waren wir bei Stefanie, unserer Gesprächstherapeutin. Nach 12 Jahren Beziehung und im verflixten siebten Ehejahr darf man sich ja ein bisschen Unterstützung in diversen Fragen gönnen. Man muß nicht alle Probleme selbst lösen, wenn es Profis gibt, die einen dabei so toll unterstützen, wie Stefanie mich seit mittlerweile über 15 Jahren. Wir machten eine Familienaufstellung im kleinen Rahmen. Die zu klärenden Fragen waren warum ich zum Beispiel solch eine innere Unruhe habe und Tom in der Gegend herumhetze und warum Tom sich nicht wehrt, bzw. was ich tun kann, um dieser Unruhe Herr zu werden. Als Stefanie meine Rolle übernahm verließ sie das Zimmer und ging … und ging … und ging … bis sie aus der Rolle kam. Sie fragte, ob ich mal an den Jakobsweg oder ähnliches gedacht hätte und das ohne, dass ich ihr auch nur kurz von meiner offenbar doch nicht so tief vergrabenen Graz-Monaco Idee erzählte. Auch bei der Aufstellung von Tom bestätigte sich: ich soll gehen und nicht nur ein oder zwei Monate, am besten gleich mindestens drei!

… und so war die Idee geboren und die Vorbereitungen begannen.

Es war gleich mal klar, ich gehe asap und mit den Wuffis. Eines wollte ich dann aber doch noch abwarten … Jakob Benjamin war unterwegs und der Geburtstermin mit 11.04.2017 angesetzt. Also dann Mitte April … das klingt ja nach einem guten Startdatum. Dann kann ich aber Ostern auch noch abwarten und das Wochenende darauf los starten. Somit ergab sich als Starttermin: 20. April 2017.

Der Plan bzw. die Letztversion davon – es gab viele:

Am Donnerstag 20.04. geht es gemeinsam mit Tom von Wien nach Graz mit dem Wohnmobil. Dort wird etwas uncool Stage 1 des Caches ohne Rucksack und je nach Wetter … habe ich schon gesagt, dass es heute 15cm geschneit hat!!! … vielleicht sogar mit den Öffis und nicht per pedes absolviert und wir schlafen auf einem Stellplatz in der Nähe von Stage 2. Dann begleitet mich Tom teils zu Fuß, teils mit Rad, teils mit Wohnmobil bis Sonntag bis nach Eibiswald. Dafür habe ich zwei Tage eingeplant, an denen ich jeweils über 30km zu Fuß gehe, deswegen auch nicht die ganze Strecke mit den Hunden. Die dürfen einen Teil davon mit Tom mitfahren. In Eibiswald übernachten wir am bereits erprobten Ölspur Camping und genießen den besten Kürbiskernlikör. Dann kommt der Abschied. Von dort gehe ich dann allein mit den Wuffis weiter …

Wie weit? Wie lange? … das steht noch in den Sternen. Wie viel ich von dem in vier Phasen aufgeteilten Multi-Cache (*) auf einmal absolviere lasse ich mir offen. Gern würde ich bis zum Lago Maggiore kommen, das würde ca. der Hälfte entsprechen. Danach entscheide ich, ob ich weiter gehe. Denn dann kommt der Sommer und Akitas stehen sich’s nicht ganz so auf Hitze. Denen taugt eher der Schnee … na dafür hätten wir ja heute gesorgt.

Wie geht es hier auf www.weltraumaeffchen.at weiter?

Ich wollte immer schon ein Blog über’s Geocachen schreiben. Immerhin verbringe ich doch sehr viel Zeit damit. Es wird ein bisschen was von allem werden:

  • ein Reisebericht über meine Wanderung

und wenn es nichts spannendes aus den Bergen zu erzählen gibt, dann

  • ein bisschen was übers Geocachen und was z.B: ein Multi jetzt wirklich ist oder was für coole T5er ich schon gemacht habe
  • über die Vorbereitungen zu diesem Abenteuer
  • aber auch über meine Gefühle

… denn natürlich habe ich Angst! Ich bin aber auch schon sehr aufgeregt und sollte nun endlich packen.

Somit wünsche ich Euch allen einen schönen Mittwoch Abend und hoffe, Euch hier bald wieder zu sehen … über Kommentare freue ich mich natürlich!

Eure Ania (alias weltraumaeffchen)


Begriffsklärung:
(*) Terrain T5 ist die höchste Terrainwertung und bedeutet, dass es schwer bis sehr schwer ist, den Geocache zu holen und eigentlich ohne zusätzlichem Tool auch nicht machbar ist. Dieses kann sein eine Leiter, Seil und Kletterausrüstung, Wathose, Boot, Eislaufschuhe, …
(*) Ein Multi-Cache ist vergleichbar mit einer Schnitzeljagd, es gibt Stationen (=Stages) bei denen Hinweise für den weiteren Verlauf gesammelt werden. Dieser hier hat 100 – für jeden Tag eine!
TAGS
RELATED POSTS
46 Comments
  1. Antworten

    Viola

    April 19, 2017

    Wir wünschen dir einen guten Start auf deiner Reise und sind schon sehr gespannt auf deine Erzählungen! Pass gut auf euch auf. Alles Liebe, Bussi Viola, Ben und Akina!!!

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Danke Euch! Wir werden beruchten und natürlich auf uns gegenseitig aufpassen 😉
      Bussi, Ania, Vaishavi und Ryoko.

  2. Antworten

    LegoWojtas

    April 19, 2017

    Collect tons of good memories, do not gather to many lucky rocks.
    We’ll follow you here, so stay tuned!
    And take care!
    Go0OQóÓd luck!

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Thx and I hope you’ll join me in July!

  3. Antworten

    Kasia

    April 20, 2017

    Na dann mal viel Spass auf Deiner Wanderung 😉 Pass auf meine Nichten auf …

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Klaro – wir passen gegenseitig aufeinander auf 😉

  4. Antworten

    Birgit und Toni

    April 20, 2017

    Liebe Anja. Wir sind quasi stets an deiner Seite. Auch wenn du deinen Weg auch alleine mit deinen zwei Wuffis packst. Wie lang er auch sein mag. Wir wünschen dir nicht nur die Geocache zu finden sondern alles nachdem du suchst! Danke für deine/eure Freundschaft. Lieben Fuss ahhhh Gruß und dix Bussi Birgit und Toni

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Danke Euch! Haltet die Ohren steif bis ich wieder da bin und viel Erfolg und Ausdauer bei Eurem Projekt!

  5. Antworten

    Cose

    April 20, 2017

    Liebe Ania, ich bewundere Dich, dass du das wirklich durchziehst. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen ganz viel Spaß, Abenteuer und viele neue Erkenntnisse… Aber natürlich auch schönes Wetter 🙂 Bin schon gespannt auf deine Berichte. Und wenn Du dann mehr im Westen bist, werden wir Dich mit Jakob besuchen kommen. Alles Gute auch von Volker und von Jakob! Deine Cose

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Schönes Wetter war heute schon mal da, der Rest folgt sicher! Freu mivh Euch drei am Brenner wieder zu sehen 😘

  6. Antworten

    Jürgen

    April 20, 2017

    viel Spaß bei all den Gefühlen die du haben wirst – mach es und du schaffst es!! lg und gute Reise! ich freue mich schon auf deine Berichte!

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Danke Dir!

  7. Antworten

    Apollo

    April 20, 2017

    Liebe Anja,
    habe gerade fast eine Träne verdrückt. Es ist so treffend wie du/Stefanie euer Dilemma mit getrieben werden und getrieben werden lassen beschreib(s)t. Vielleicht bin ich nur sentimental weil eine unruhige Nacht hinter mir liegt (Käferchen hatte wohl was zu verarbeiten und musste fast im Stundentakt getröstet und getragen werden), aber es hat mich eben sehr berührt. Denn ich wünsche euch eine schöne gemeinsame Zukunft! Und ich (Egoist) könnte mich nicht für einen von euch Lieben entscheiden. 😉
    Weiters finde ich es krass, dass es gleich eine sooo lange Strecke wird. Aber besondere Menschen in besonderen Umständen machen eben besondere Dinge.
    Sehr freue ich mich über deinen diesen Blog, ich bin mir sicher, dass er für uns Leser spannend wird!
    Ich möchte Tom eine schöne geruhsame Zeit wünschen. Vielleicht schreibt er auch einen Blog in dem er erzählt, was er alles NICHT macht. Aber das wäre dann schon wieder etwas, das er macht. Also vielleicht doch nicht. 🙂
    Und ihm sagen, dass er (wie auch du) jederzeit bei uns willkommen ist.
    Ich freue mich auf dich! Nicht mehr lang, dann gibt’s eine leckere Jause am Trabiner..
    Alles Liebe, Angela

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Liebe Angela, vielen Dank für Deine berührenden Worte und Wünsche. Das Treffen mit Euch am Trabiner ist ein großer Motivationspunkt – freu mich schon sehr darauf. Bin schon unhrilmich auf Silva gespannt, sie verändert sichbja täglich!
      Bis in ein paar km 😘

  8. Antworten

    Babsy

    April 20, 2017

    IHDL!
    Etwas Praktisches: Grußformeln für andere Wanderer, die dich bei deiner Wanderung “stören”:
    Griass di God!
    Horrido!
    Glück auf! (auch für Wanderer!)
    Frisch auf!
    Griaß eich!
    Gott zum Gruß!
    Alles Liebe!

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Kann i net aussprechen, aber danke.
      HDAGSL

  9. Antworten

    STEFANIE

    April 20, 2017

    Ania, you never walk alone…

    Stefanie

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Danke Dir … für alles 😘

  10. Antworten

    Klara

    April 20, 2017

    Wünsche dir ganz viel Energie, Kraft und Durchhaltevermögen für die nächsten Wochen und Monate 😘 Pass gut auf dich und die Hundis auf und bitte bleibt alle gesund! Alles Gute für die Reise 😃

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Danke Dir, machen wir 😉

  11. Antworten

    Ursula Tonnhofer

    April 20, 2017

    Liebe Ania!
    Toller Plan! Stress Dich nicht, nimm Dir die Zeit, die es dauert!
    Vergiss nie: der Weg ist das Ziel!
    Viele schöne Momente
    Wer weiß, vielleicht schaffe ich ein Stück gemeinsamen Weg mit Dir?
    Bussi Uschi

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Liebe Uschi, danke und ja ich nehme mir die Zeit … und ich warte auf Dich 😉

  12. Antworten

    Peter

    April 20, 2017

    Für dieses Vorhaben ALLES ALLES GUTE !!!

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Danke!

  13. Antworten

    Irene

    April 20, 2017

    Liebe Ania,
    ich wünsche dir eine tolle Zeit mit vielen positiven Eindrücken und pass gut auf dich auf!!! Du schuldest mir einen Kaffee in aller Ruhe 😉 lg Irene

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 21, 2017

      Danke, mach ich … und ich schulde Dir mindestens zwei Mittagessen! … und einen Kaffee 😜

  14. Antworten

    Babsy

    April 20, 2017

    …. last but not least…
    Meine Komplimente an Tom! Dass du das zulassen kannst und auch zulässt- da gehört einiges dazu! manche männer können sich da eine dicke Scheibe abschneiden! IHDAL und ich werde dich mit unserem Projekt beschäftigt halten! und mit zusammenräumen! und mit essen gehen! und mit reifen wechseln! und mit was auch immer uns einfällt!
    lg, babsy & ein Markus der sich auf Steak freut!,,,,

  15. Antworten

    Smartie2404/Lisi

    April 20, 2017

    Wow – meinen höchsten Respekt, da hast du dir was ganz Tolles vorgenommen.
    Ich wünsch dir und deinen Wuffis viel Spaß, viele tolle Erfahrungen und Erlebnisse auf eurem Weg und dass ihr alle gesund wieder kommt. Habt eine schöne Zeit und ich bin schon sehr gespannt auf deine Berichte!!!
    Have Fun
    Smartie2404/Lisi aus Tulln 😉

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 22, 2017

      Schön Dich hier zu treffen ☺️

      Danke für die Wünsche und keine Sorge zum 4. Tullner Geocachers Punschevent bin ich rechtzeitig wieder da 😉

      Liebe Grüße aktuell aus der Steiermark!

  16. Antworten

    Martin

    April 20, 2017

    Hi, alles Gute! Ganz verstehen tu ich’s noch nicht – von Eibiswald bis Bleiburg wird wohl schon gehen, aber dann ist Schluss um die Jahreszeit.

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 22, 2017

      Danke, auch für die Sorge! Mich hetzt gsd niemand und ich habe weder eine zeitliche, noch örtliche Deadline. Ich gehe so lange es funktioniert und Spaß macht und vor allem ungefährlich und vernünftig ist. Ich sehe dann eh, wie weit ich komme. Alles was ich jetzt gehe, erspare ich mir beim nächsten Versuch. 😉
      Ich lasse es jetzt mal einfach auf mich zukommen. Sollte es wirklich nicht gehen, weiche ich entweder über die Täler aus oder quartiere mich für ne Zeitlang auf ner Hütte ein. Ich wollte, als der Entschluss stand, asap weg. Auch wegen der Wuffis muss ich früh los. Akitas sind eher Schneehunde, sie vertragen die Hitze nicht. Den letzten Teil werde ich wahrscheinlich auf ihre Begleitung verzichten müssen.

      Wenn du nähere Infos zur Schwierigkeit des Weges oder der aktuellen Schneelage hast, bin ich für Tipps sehr dankbar. 😊

      Liebe Grüße, Ania.

      • Antworten

        Martin

        April 24, 2017

        Aus heutiger Sicht schaut es nicht sehr rosig aus mit der Petzenüberquerung. Noch ist Kärnten zwar ein wenig im Frühlingstaumel (wenig Schnee im vergangenen Winter, viele Berge bereits bis zur Baumgrenze schneefrei), doch ab der Wochenmitte gibt’s landesweit ergiebige Regenfälle – und bis in tiefe Lagen sind in KTN auch Schneefälle möglich, Das dürfte auch die Quartiergeber unterwegs von einem frühen Start in die Saison abhalten. Wenn zB die Mautstraße am Hochobir nicht schneefrei ist, wird die Eisenkappler Hütte nicht aufsperren. Dasselbe gilt für die Koschuta, wo die Zufahrt zur Hütte im Vorjahr erst im Frühsommer möglich war. Auch beim Riepl ist unklar, ob er vor Mai aufsperrt – denn wenn’s auf der Luscha regnet, verirrt sich da kein Mensch hin.

        Also ich an Deiner Stelle würde morgen in Bleiburg den Zug nachhause nehmen und die Sache einmal gemütlich aussitzen. Ab 1. Mai sieht’s dann (unabhängig vom Wetter) gleich viel besser aus, wenn Kärnten offiziell in die Sommersaison startet.

        • Antworten

          weltraumaeffchen

          April 26, 2017

          Vielen Dank für die Tipps und die Infos. Ich bin hier mit den jeweiligen Hüttenwirten ständig am Wetter schauen und planen .. vielleicht habe ich ja Glück und komme mit ein paar Regentagen durch. Heute haben sie die Schneefallgrenze auf über 2000m gesetzt, das würde sich ja ausgehen.

          Die Hütten haben alle offen, nur nicht immer dann, wenn ich gerade dort bin – siehe Eisenkapller Hütte. Da muss ich irgendwie anders unterkommen.

          Und wenn es wirklich nicht weiter geht, nieste ich mich ein. Nach Hause fahren ist im Moment keine Option und Mai ist ja auch bald 🙂

          Liebe Grüße aus Feistritz, Ania.

  17. Antworten

    K2

    April 21, 2017

    Könnte durchaus sein, daß Martin ja DER Martin ist. – Dann dürfte er es wissen …

    In jedem Fall habe ich aber auch so meine Zweifel, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    Schöne Grüße und viel Glück,
    K2.

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 22, 2017

      Welcher Martin ist DER Martin?

      Danke auch Dir für die Wünsche und Sorge und nochmals ganz großen Dank für diese Möglichkeit und Herausforderung.

      Wir werden ja sehen, wie weit ich komme 😉

      Liebe Grüße aus Deutschlandsberg!

    • Antworten

      K2

      April 22, 2017

      Zum Thema Ort und Zeit mag ich nochmal gerne John Muir* zitieren:

      “Wander a whole summer if you can.
      Time will not be taken from the sum of your life.
      Instead of shortening it, it will definitely lengthen it
      and make you truly immortal.”

      Viel Spaß
      K2 🙂

      * der Name eines Trails in Nordamerika mag nicht von ungefähr kommen

    • Antworten

      Thomas

      April 22, 2017

      Hallo Ania,
      wir sind einfach fasziniert, dass Du nun auf Deinem Weg bist. Sind natürlich gespannt wie es Dir im laufe der Zeit gehen wird. Pass bitte auf von Mittwoch auf Donnerstag nächster Woche zieht ein Italientief auf und es werden Regensummen im Süden von ca 100 l/qm erwartet. Die Schneefallgrenze sinkt dabei teilweise bis in die Tallagen ab, zumindest bis auf 600 Meter. Dies bedeutet ca 1 Meter Neuschneezuwachs in Staulagen. Auch nach dem Ereignis wird es nur zögerlich wärmer. Bitte sei daher vorsichtig und mache lieber eine Pause.
      Liebe Grüße und alles Gute Weatherman68 & Ladybird68
      Thomas & Astrid

      • Antworten

        weltraumaeffchen

        April 22, 2017

        Liebe Astrid, lieber Thomas,

        vielen Dank für die Wünsche und dass Ihr hier vorbeischaut.

        Auch Danke für die Infos, ich werde das in meine Planung mit einfließen lassen und mir an dem Tag eine gemütlich Hütte suchen, wo ich notfalls etwas länger verweilen kann!

        Liebe Grüße aus Eibiswald, Ania.

        • Antworten

          Astrid

          April 23, 2017

          Liebe Ania,

          Wie versprochen sind wir selbstverständlich bei deinem Abenteuer quasi dabei 😊
          Viel können wir leider nicht unterstützen – außer moralisch 😉

          Allerdings in Wetter Fragen steht Thomas gerne zur Verfügung und in den Stationen um Villach, Lienz, Matrei am Brenner und Südtirol (Untermoi) können wir auch Freunde und Familie aktivieren.
          Aber ich bin mir sicher das wird nicht notwendig sein 😎

          Weiterhin alles Liebe und Gute!
          Astrid & Thomas

          • weltraumaeffchen

            April 26, 2017

            Liebe Astrid,

            moralische Unterstützung ist schon sehr wichtig und mehr als genug! Und auch danke für das Angebot die nicht sehr zuverlässigen WetterApps zu ersetzen – ich werde sehr gern darauf zurück kommen, sobald ich da mal in der Nähe bin 🙂

            Im Moment bin ich schon sehr auf die Schlechtwetterfront gespannt und habe auch a bisserl Angst … wir werden sehen.

            Liebe Grüße aus Feistritz, Ania.

  18. Antworten

    Claudia

    April 22, 2017

    Liebe Ania!
    Ich wünsche dir von Herzen dass du herausfindest was du suchst und dann auch findest! Pass auf dich und deine die beiden Mädels auf! Alles Gute und eine schöne und hoffentlich neben all den Plänen auch eine besinnliche Zeit! GLG Claudia

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 22, 2017

      Liebe Claudia,

      danke für die Wünsche. Viele Pläne sind da – ja, aber ich habe ganz fest vor, die Zeit, die Berge und die Wanderung so sehr wir möglich zu genießen!

      Liebe Grüße auch an Deine drei Männer 🙂
      Ania.

  19. Antworten

    Claudia

    April 23, 2017

    Hi Ania,

    Ich kann´s verstehen. Vor Jahren war ich am Nullpunkt – kein vor, kein zurück – Stillstand. Dann, eines Tages durch Zufall eines der 100 täglichen mails vom MInisterium gelesen. Englisch Lehrer gesucht für die österreichische Schule in Guatemala. Kurz nachgedacht, mit der Familie gesprochen, beworben, Vorstellungsgespräch, genommen. 4 Monate später Wohnung geräumt und Koffer gepackt. Jetzt bin ich das 3. Jahr hier 😉
    Es war das Beste was mir damals passieren konnte. Ich bin mir sicher, dir/euch wird es auch so gehen.
    Que te vaya bien. Un abrazo gigante!

    • Antworten

      weltraumaeffchen

      April 26, 2017

      HI,

      danke, dass Du das so mit mir/uns teilst 🙂

      Das beste was mir passieren konnte, war Tom … und jetzt arbeite ich daran, dass es so bleibt!

      Danke Dir!

LEAVE A COMMENT

Höhe statt Ferne

zur StoryView more

2017 war für mich das Jahr der weiten Wanderung – in 100 Tagen ging ich von Graz nach Monaco.

Als ich damals im Piemont am Monte Rosa vorbeigewandert bin, wusste ich … irgendwann werde ich diesen Gebirgszug nicht nur aus der Ferne betrachten. Aus “irgendwann” wurde “sehr bald” …

… und so habe ich 2018 meine Prioritäten anders gelegt und mich unter dem Motto “Höhe statt Ferne” kürzer, dafür höher nach oben orientiert und auf einer zweitägigen Tour meine ersten 4.000er Gipfel bestiegen und auf der höchsten Berghütte Europas übernachtet.

In meinem Tagebuch kannst Du über dieses besondere Erlebnis nachlesen.

Email-Benachrichtigung
Wenn Du über neue Beiträge informiert werden möchtest, trage Dich bitte hier ein (wird NUR für diesen Zweck verwendet).
geocaching … what else?!
Tagebuch
August 2019
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031