Ein Sommerspaziergang Unterkunftsbewertung

Unterkunft – Hotel Rotonda

By on Mai 27, 2017

Allgemein

Das Restaurant war gut besucht, also nehme ich an, das Essen sei gut. Die Disco war auch gut besucht und laut. Ich hatte ein Zimmer im dritten Stock und habe trotzdem bis 4:00 kaum geschlafen, obwohl ich normalerweise mit Lärm kein Problem habe.

Der Chef spricht gut deutsch, ist aber nicht besonders freundlich und das hat nichts mit seiner Bemerkung über mein Alter zu tun. Beim Zahlen hat die Bankomatkassa nicht funktioniert und ich musste bar zahlen. CHF 123,- hat es ausgemacht, das sind EUR 113,-. Laut booking.com hätte ich EUR 110,- zahlen sollen. Er hat gemeint, wenn ich bar in EUR zahl dann muss ich EUR 123,- zahlen?! Zumindest hat er die Wuffis nicht verrechnet.
Die Abendrezeptionistin hatte schon ihre Schwierigkeiten mit Englisch oder Deutsch, aber wir haben uns trotzdem irgendwie verstanden. Immerhin hat sie das Hundefutter in einem Kühlschrank in der Gastroküche untergebracht, nachdem der im Zimmer kaputt war und mir auch einen Stromadapter besorgt.

Zimmer

Das Zimmer war winzig und strassen- bzw. discoseitig und am Wochenende extrem laut. Es gab zwar eine Klimaanlage, aber die hatte einen Timer eingestellt und schaltet sich nach einer Stunde ab!
Über die Nespressomaschine habe ich mich sehr gefreut, ein Kaffeetschi hätte mir gut getan, aber 4,00 pro Tab?

Ausstattung

Bemerkung
Bettwäsche ja
Handtücher ja
Seife ja Seife und Shampoo
Wasser ja
warmes Wasser ja
Dusche ja nur eine sehr stylische, aber unnötige Regendusche
Klopapier ja
WLAN ja sehr gute Bandbreite
mobiler Empfang ja gut
Internet ja

Frühstück

Frühstück gab es leider erst ab 8:00, aber es war sehr viel da, auch grün gefärbte hartgekochte Eier? St.Patrick’s Day ist doch am 17. März!

  • Schinken-, Käseteller mit ganz viel unterschiedlichen Sorten
  • Schmelzkäse, Leberaufstrich
  • hart gekochte Eier
  • Semmeln
  • ein Müsli und Cereals
  • Milch und leider nur mehr gezuckertes Fruchtjoghurt
  • Obst und Obstsalat
  • Croissants
  • Marmeladen, Honig, Nutella
  • Kaffee auf Bestellung, also auch Latte Macchiato
  • Apfel- und Orangensaft

Essen

Das gut besuchte Restaurant deutet auf gutes Essen hin, gerochen hat es lecker.

Preis

Übernachtung: 123,-

ToDo in der Umgebung

Wandern, Radfahren, Schwimmen, Segeln, Surfen, Schifahren, Schitouren

Fazit

Das Hotel würde ich definitiv auslassen, hat gar keinen Benefit, war auch das günstigste in der Gegend, wenn man es dann aber mit dem gleich teuren Nala vergleicht ….

Besitzerin 2 Sterne
Gaststube / Restaurant 5 Sterne
Essen
Frühstück 4 Sterne
Zimmer 2 Sterne
Sauberkeit 4 Sterne
Ausstattung 3 Sterne
Preis/Leistung 2 Sterne
allgemeiner Wohlfühlfaktor 1 Sterne
Bei dieser Bewertung handelt es sich um meine ganz persönliche, subjektive Meinung, beruhend auf meinen Erfahrungen und Erlebnissen, die auf einer Momentaufnahme basieren.

Fotos

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Höhe statt Ferne

zur StoryView more

2017 war für mich das Jahr der weiten Wanderung – in 100 Tagen ging ich von Graz nach Monaco.

Als ich damals im Piemont am Monte Rosa vorbeigewandert bin, wusste ich … irgendwann werde ich diesen Gebirgszug nicht nur aus der Ferne betrachten. Aus “irgendwann” wurde “sehr bald” …

… und so habe ich 2018 meine Prioritäten anders gelegt und mich unter dem Motto “Höhe statt Ferne” kürzer, dafür höher nach oben orientiert und auf einer zweitägigen Tour meine ersten 4.000er Gipfel bestiegen und auf der höchsten Berghütte Europas übernachtet.

In meinem Tagebuch kannst Du über dieses besondere Erlebnis nachlesen.

Email-Benachrichtigung
Wenn Du über neue Beiträge informiert werden möchtest, trage Dich bitte hier ein (wird NUR für diesen Zweck verwendet).
Loading
geocaching … what else?!
Tagebuch
Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031